reiter gallardo rex gt3 gewinnt hampton downs 101

Lago Racing auf dem Podium
Lago Racing auf dem Podium

Roger Lago und David Russell gewinnen ein dramatisches CAMS Australian GT Endurance Rennen in Hampton Downs mit dem JBS Australia Gallardo R-EX. Motorsport vom Feinsten wurde beim dritten Lauf zur CAMS Australian Endurance Meisterschaft geboten.

101 spannende Runden im 2-Stunden Rennen auf dem Hampton Downs Motorsport Park in Neuseeland hatte Reiter Engineering Kunde JBS Australia mit dem Gallardo R-EX zu absolvieren. Nach einer optimalen Runde von David Russell im Top 10 Einzelzeitfahren hatte man bereits die Pole Position für den #23 Gallardo R-EX einfahren können. Den Start in das Langstreckenrennen fuhr ebenfalls Russell, der sich sofort leicht vom Verfolgerfeld absetzen und die Führung halten konnte. 20 Runden lang lag der JBS Gallardo R-EX an der Spitze, ehe David Russell zum ersten Pflichtboxenstopp abbog und an Fahrzeugeigner Roger Lago übergab. Tanken und Reifenwechsel verliefen ohne Probleme und Lago ging auf Rang 14 zurück auf die Strecke. Da zeitgleich das Safety Car rausgeschickt wurde, konnte Lago zunächst keine Platzverbesserung erzielen. Aber nach Freigabe des Rennens kurze Zeit später arbeitete sich Lago weiter nach vorne und nachdem auch die Konkurrenz ihre Pflichtstopps absolviert hatte, war man in Runde 37 zurück auf Rang 3. Der Restart nach dem zweiten Safety Car kostete dann zunächst den ein oder anderen Platz, doch Lago holte sich seinen provisorischen Podiumsplatz schnell zurück, ehe nach einer Berührung mit einem Kontrahenten in Runde 50 erneutes Unheil drohte. Die Rennleitung verhängte eine Durchfahrtsstrafe für den Gallardo R-EX, der damit auf Platz 7 zurückfiel. Auch nach dem erneuten Fahrerwechsel hielten Lago und Russell zunächst Rang 7, doch dann brannte David Russell eine Serie schneller Runden in den neuen Asphalt von Hampton Downs und wurde mit noch 20 zu fahrenden Runden auf Position 2 geführt. Das vierte Safety Car des Rennens verkürzte dann den Abstand zum Führenden nahezu auf null und ein sieben Runden Sprint sollte schließlich das Hampton Downs 101 entscheiden. Mit einem mutigen Manöver in Runde 98 ging David Russell schließlich in Führung und verteidigte diese für die restlichen drei Umläufe. 4 Sekunden Vorsprung brachte Russell schließlich ins Ziel und gewann zusammen mit Roger Lago den dritten Lauf zur CAMS Australian Endurance Championship. Für den Gallardo R-EX war dies der erste Triumpf in der Langstreckenserie in der Saison 2016.

Die Top 3:

Lago / RussellLamborghini Gallardo R-EX
Martin / PadayacheePorsche 991 GT3 R
Denyer / MorcomMcLaren 650S GT3

Sponsoren

Sponsoren des Reiter Engineering Racing Team

  • Holinger Europe
  • Internetx
  • Wolf Theiss
  • Brauerei Schoenram
  • Hohenbergevent
  • Ravenol
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok