entwicklung

Reiter Lamborghini Gallardo GT3 R-EX

Der Name ist Programm: Der Reiter Gallardo FL2 GT3 hat ein weitreichendes und umfangreiches Facelift bekommen, „Extenso“ eben, wie die Spanier sagen würden. Die Neuerungen umfassen nicht nur Optik und Sound, sondern auch Fahrverhalten und Motor: Das Heck wurde deutlich verbreitert, die hinteren Aluminium Seitenteile werden durch neue Carbon Kotflügel ersetzt. Gleichzeitig wurde die Fahrzeug-Spurweite an der Hinterachse durch neue Querlenker um – sage und schreibe – 13 cm vergrößert. Damit wird die maximal zulässige Fahrzeugbreite von 205 cm erreicht und ein deutlich verbessertes Fahrverhalten gewährleistet. Ein verbesserter Drehmomentverlauf wird über Renn-Nockenwellen erzielt. Gleichzeitig wird über neue Mahle-Kolben der Benzinverbrauch gesenkt und die Standfestigkeit erhöht. Neue Frontscheinwerfer und Heckleuchten sowie das deutlich breitere Carbon-Heck geben dem Gallardo ein aggressiveres Erscheinungsbild, das dem Reiter Murciélago R-SV GT1 ähnelt. Last, but definitely not least: der Sound. “Uns hat der überraschende und zugleich überwältigende Zuspruch für unseren SaReNi Camaro GT3 gezeigt, dass zumindest für die Motorsportfans toller Sound und aggressive Optik bei einem GT-Rennwagen unverzichtbar sind“, erklärt Hans Reiter, Inhaber der Renn- und Tuningschmiede Reiter Engineering. „Der Reiter Gallardo EXTENSO muss und wird diese Merkmale wieder stärker aufweisen. Die Sound-Entwicklung stand schon deshalb neben dem Optik-Paket ganz oben im Lastenheft.“

 

Reiter Lamborghini Gallardo GT3 FL2

Auf Basis des neuen 2013 Lamborghini Gallardo Straßenautos wurde das Reiter GT3 FL2 Rennauto maßgeblich verbessert. Dabei haben sich die Ingenieure von Reiter auf die Entwicklung eines komplett neuen, hocheffizienten Aero Kits konzentriert, das einen neuen Front Splitter, einen Heckdiffusor aus Karbon und einen vollständig regulierbaren Heckflügel beinhaltet. Mit einem Sieg im12-Stunden-Rennen von Budapest und einem zweiten Platz beim den 12 Stunden von Sepang bewies der Reiter Lamborghini Gallardo FL2 GT3 in seinem ersten Jahr seine ausgezeichnete Leistungsfähigkeit auf Langstrecken. Wesentliche Faktoren für diese Performance sind das eindrucksvolle 24-Stunden-Bremssystem, die verbesserte Motorkühlung und der reduzierte Spritverbrauch. Verglichen mit seinem Vorgänger bringt das neue Rennauto 25 kg weniger auf die Waage. Dank des besseren Kraft-Last-Verhältnisses gewinnt der Bolide an Power und überzeugt mit einem schier unglaublichen Fahrverhalten und Handling.

 

Sponsoren

Sponsoren des Reiter Engineering Racing Team

  • Holinger Europe
  • Internetx
  • Wolf Theiss
  • Brauerei Schoenram
  • Hohenbergevent
  • Ravenol